Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Zahl der ausgegebenen Stellen kann mit Stellen festgelegt werden. Ohne Angabe
werden nur die notwendigen Stellen ausgegeben; ist Stellen größer als deren Zahl,
wird die Oktalzahl mit führenden Nullen ausgegeben.
GAUSSF.GENAU()
Syntax:
GAUSSF.GENAU( x )
Beispiel:
=GAUSSF.GENAU(1)
Ergebnis:
0,8427
Liefert Werte des Gaußschen Fehlerintegrals. Die Funktion gehört eigentlich zu den Ver-
teilungsfunktionen der Statistik. Das Fehlerintegral gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit
der ein Wert bei der mit x angegebenen Untergrenze, ab der die Funktion integriert wer-
den soll, zu finden ist, wobei die Normalverteilung zugrunde gelegt wird.
GAUSSFEHLER()
Syntax:
GAUSSFEHLER( Untere_Grenze ; Obere_Grenze)
Beispiel:
=GAUSSFEHLER(0; 1)
Ergebnis:
0,8427
Liefert Werte des Gaußschen Fehlerintegrals. Die Funktion gehört eigentlich zu den Ver-
teilungsfunktionen der Statistik. Das Fehlerintegral gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit
der ein Wert innerhalb des angegebenen Intervalls zu finden ist, wobei die Normalver-
teilung zugrunde gelegt wird.
Mit Untere_Grenze (0 oder größer) wird der Wert angegeben, ab dem die Funktion integriert
werden soll, mit Obere_Grenze der Wert, bis zu dem integriert wird. Wird Obere_Grenze nicht
angegeben, wird die Integration von 0 bis Untere_Grenze durchgeführt.
GAUSSFKOMPL()
Syntax:
GAUSSFKOMPL( Untere_Grenze )
Beispiel:
=GAUSSFKOMPL (0,8)
Ergebnis:
0,2579
Diese Funktion liefert komplementäre Werte des Gaußschen Fehlerintegrals, vergleiche
GAUSSFEHLER() .
Es gilt die Beziehung:
1 – GAUSSFEHLER(x) = GAUSSFKOMPL(x)
Search JabSto ::




Custom Search